Home » Die Sinneswelt der Hunde

  • Die Sinneswelt der Hunde – sehen, riechen …
    Sinneswelt4

    Ein Hund nutzt die gleichen Sinnesorgane wie ein Mensch und doch gibt es große Unterschiede.

    Diesen interessanten Themenabend wollen wir ganz den Sinnen des Hundes widmen. Dazu gehören:

    • der Geruchssinn
    • der Sehsinn
    • der Hörsinn
    • der Geschmackssinn und
    • der Tastsinn

     

    Natürlich beginnen wir mit dem Hund im Welpenalter und erkunden, wie sich die Sinne entwickeln und wie sich Sinnesreize auf das Gehirn auswirken. Bis zur 8. Lebenswoche tragen die Züchter einen großen Anteil an dieser Entwicklung. Auch der zukünftige Halter, der den Welpen danach übernimmt, kann seinen Beitrag leisten. Umweltreize lösen einen Sinnesreiz und damit eine Stimmung in einem Hund aus. Wir Menschen sind also maßgeblich daran beteiligt, wie ein Hund Sinnesreize verarbeitet und daraus Verhalten entwickelt. Da die Wahrnehmung der Umwelt bei Mensch und Hund sehr unterschiedlich ist, wollen wir Sensibilität, Funktion und Arbeit der Sinnesorgane genauer betrachten.

     

    Der Hund wurde von der Natur mit leistungsfähigeren Sinnen ausgestattet als der Mensch. So verfügt beispielsweise das Geruchsorgan über ein zusätzliches, das sogenannte jakobsonsche oder Vomeronasalorgan. Damit kann eine Geruchsspur in Einzelsubstanzen analysiert werden. Auch wollen wir über den Trigeminusnerv (Schmerz- und Warnnerv im Gesicht, welcher in der Nasenschleimhaut endet) sprechen. Damit kann der Hund bei besonders starken Gerüchen, die eventuell scharf oder giftig sind, mit einem Schutzreflex (niesen) regagieren. Der Nerv sendet also blitzschnell eine Meldung ans Gehirn und veranlasst damit den Rückzug des Hundes.

     

    Weitere spannende Fragen:

    • Was haben lange Schlappohren mit dem Geruchssinn zu tun?
    • Warum haben Welpen zunächst blaue Augen?
    • Wie unterscheidet sich die Sehfähigkeit von Hund und Mensch in Bezug auf Farbskala und räumliches Sehen?
    • Welchen Einfluß hat die Schädelform auf die Funktionalität der Sinne?
    • Wie wird der Hörsinn des Hundes durch die Anordnung der Ohren (Steh- oder Hängeohr) beeinflusst?

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gern für diesen Themenabend an. Wir freuen uns auf Sie.

  • Die Sinneswelt der Hunde – weitere

    Informationen

    HuZi.Themenabend.Sinne2

    Der Geruchssinn eines Hundes ist sein am besten ausgeprägtester Sinn.

    Außerdem erfahren Sie Wissenswertes zum Zusammenhang von Sinneszellen und Neuronen. Wie riechen und schmecken Hunde und wie wichtig ist das Gehör auch als Gleichgewichtsorgan?

    Der Geschmacksinn liegt förmlich auf der Zunge, denn die Geschmacksknospen befinden sich in hoher Anzahl in der Schleimhaut der Zunge. Wir betrachten das ausgesprochen gute Tastorgan und beim Tastsinn schauen wir auf Sinushaare und Pfoten. Diesen empfindsamen Tastorganen wird eine hohe Sensibilität zugeschrieben. Dabei sind die Pfotenballen besonders Wärme- und Kälteempfindsam und die Sinushaare dienen als hoch empfindlicher Melder für Umwelt-Schallwellen. Im Sinushaar befindet sich ein Nerv, der sich zur Mitte hin verdickt und zum Haarende dünner wird. Schneidet man das Sinnushaar in der Mitte ab, liegt dieser Nerv frei und übermittelt Sinnesreize in zu hoher Konzentration. Das kann beim Hund zu erhöhtem Stressempfinden und zu deutlichen Verhaltensauffälligkeiten führen.

    Weitere Aspekte sind die REM-Schlafphasen (rapid eye movement) und die Tiefschlafphase.  Ein Mangel an REM-Schlafphasen kann zu Entwicklungsstörungen führen.

    Noch mehr interessante Fragen:

    • Was haben Sinnesreize mit der Gehirnentwicklung zu tun?
    • Was ist der sechste Sinn?
    • Was sind Infrarot- und Magnetsinn?
    • Was hat sich bei der Anpassung des Hundes an den Menschen verändert?

  • Die Sinneswelt der Hunde – Orte, Termine & Preise

    Sinneswelt5

    Termine in Großenkneten:

    Aktuell sind für 2017 keine Abendtermine geplant, für Einzeltermine von Kleingruppen sprechen Sie uns gerne an.

    • telefonisch: 04435 9705988
    • gerne auch per Mail: Hundeschule-Ziemer@ziemer-falke.de
    • Dozentin: Claudia Kannenberg
    • Ort: Großenkneten (Den genauen Veranstaltungsort werden wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail mitteilen).

     

    Preise und weitere Details zum Themenabend:

    • Investition: 20,00 € pro Erwachsener, 14,00 € pro Kind / Jugendlicher bis 16 Jahre
    • Sollte die Mindestteilnehmerzahl von 4 Teilnehmern leider nicht erreicht werden, behalten wir uns das Recht vor, den Vortrag zu verschieben.
  • Die Sinneswelt der Hunde – AnmeldungSinneswelt6

    Anmeldung zum Themenabend „Die Sinneswelt der Hunde“:

    • telefonisch: 04435 9705988
    • gerne auch per Mail: Hundeschule-Ziemer@ziemer-falke.de
    • Sollten Sie weitere Informationen wünschen, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

    Interessieren Sie sich vielleicht auch für einen Workshop zum Thema Hund-Hund-Kommunikation, dann schauen Sie sich gerne dieses Angebote an!